BIO-HONIG

Honig ist einer der wertvollsten Rohstoffe aus der Natur, wird seit der Steinzeit von den Menschen genutzt und war lange Zeit das einzige Süßungsmittel.

Die Honigproduktion steht im Einklang mit der Natur, denn die Biene ist auf eine intakte Umwelt angewiesen.

Blütenhonig:

Dieser Honig stammt von Blüten im Eggenberger Schlosspark und aus den umliegenden Gärten. Besonders schmackhaft wird dieser Honig ist der Nektar der Linden.

Waldhonig:

Der wohl bekannteste und beliebteste Honig. Er hat eine hellbraune bis schwarze Farbe und einen intensiven Geschmack. Er stammt vom Honigtau der Fichten, Tannen, Eichen und anderen Baumarten. Die Eggenberger Schlossbienen fahern zur „Sommerfrische“ auf den Schöckl, unserem Grazer Hausberg.

Wald-Blütenhonig

Waldblütenhonig ist ein hellbernsteinfarbiger, aromatisch milder Mischhonig. Er weist sowohl die Vorzüge des Waldhonigs, als auch jene eines Blütenhonigs auf. Durch den erhöhten Fruchtzuckeranteil neigt dieser Honig dazu, früher auszukristallisieren. Daher eignet sich dieser Honig auch hervorragend für die Herstellung von Cremehonig.

Cremehonig:

Für die Herstellung von Cremehonig ist jeder Honig geeignet. Manche Honige neigen aufgrund ihres hohen Traubenzuckergehalt dazu, sehr rasch zu kristallisieren. Die Qualität des Cremehonigs hängt vom richtigen Rühren ab.

Cremehonig entsteht wenn man zu Beginn der Honigtrübung durch sorgfältiges, wiederholtes Rühren die Kristalle immer wieder fein verteilt, solange bis der Honig eine feincremige Beschaffenheit hat. Der Cremehonig wird in seiner Naturbelassenheit nicht verändert, es werden lediglich die groben Frucht- und Traubenzuckerkristalle in feinere zerstoßen.

Mehr über das gesamte Angebot unserer BIO-Imkerei Stemmer erfahren Sie sich auf unserer Webseite.

Warum BIO-Honig?

Lesen Sie mehr darüber im BIO-Austria BIO-Honig-Folder!